Willkommen bei den Burkheimer Weintagen!

Im zweijährigen Rhythmus finden jeweils am 1. Septemberwochenende die Burkheimer Weintage statt. Wichtiger Hinweis:Die Burkheimer Weintage 2020 können leider aufgrund […]

Willkommen bei den Burkheimer Weintagen!

Im zweijährigen Rhythmus finden jeweils am 1. Septemberwochenende die Burkheimer Weintage statt.

Wichtiger Hinweis:Die Burkheimer Weintage 2020 können leider aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Wir mussten uns schweren Herzens entschließen, die Weintage 2020 abzusagen. Aufgrund der unsicheren Gesundheitssituation und der daraus resultierenden Planungsunsicherheit, war es uns nicht möglich den ursprünglichen Termin zu halten. Wir gehen jedoch davon aus, dass wir im kommenden Jahr unser schönes Fest wieder stattfinden lassen!

In historischem Ambiente feiern die Burkheimer zusammen mit Gästen den Wein und die Lebensfreude des kleinen Städtchens am Rande des Kaiserstuhls.

Die Straßenfeste haben hier eine lange Tradition. Schon im Jahre 1963 als die 1200 Jahrfeier von Burkheim stattfand, bot die historische Mittelstadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern eine prächtige Festkulisse.

Nach einer 10jährigen Pause feierten auf Initiative vom damaligen Zunftmeister Karl Schies (der sicherlich die 1200 Jahrfeier noch in bester Erinnerung hatte) die Handwerkerzunft und die Bauernzunft ihr 400jähriges Bestehen. In der Mittelstadt wurden von den Zunftmitgliedern Stände aufgebaut und in den Höfen und lauschigen Kellern wurde kräftig gefeiert. Es war ein gelungenes Fest. Die Begeisterung bei den Besuchern und auch bei dem Veranstalter war riesengroß.

Bereits ein Jahr später im Jahre 1974 beteiligten sich alle Burkheimer Vereine . Vier Tage wurde kräftig gefeiert. Petrus meinte es gut und die Besucher waren angetan von den edlen Burkheimer Weinen, kulinarischem Essen und dem Flair der romantischen Mittelstadt. Im Rahmen dieses Festes feierte die Winzergenossenschaft Burkheim ihr 50jähriges Bestehen.

Da die Vorbereitung und die Ausrichtung der Weintage für die Burkheimer Vereine einen enormen Kraftaufwand darstellt, hat man sich geeinigt, das Fest alle zwei Jahre durchzuführen.